Welche Aufgabe hat ein Fachanwalt für Inkasso?

20 Euro Schein zu einem Hemd gefaltet

Wer einen Rechtsanwalt benötigt, wird für nahezu jedes Gebiet einen finden. Ob im Strafrecht, für zivile Angelegenheiten oder bei Erbstreitigkeiten, Rechtsanwälte sind in vielen Bereichen tätig. Wer Ärger mit einem Inkassobüro hat oder säumige Schuldner, der wendet sich an einen Fachanwalt für Inkasso.

Zahlen oder nicht?

Wer von einem Inkassobüro eine Rechnung erhalten hat und nicht weiß, ob diese richtig ist oder falsch, sollte sich an einen Anwalt für Inkasso wenden. Dieser prüft die Richtigkeit der Forderung. Sollte das Inkassobüro im Recht sein, muss der Schuldner zahlen, ansonsten legt der Anwalt Widerspruch ein. In der Regel hilft bereits ein anwaltliches Schreiben, dann wird das Verfahren binnen weniger Tagen oft eingestellt.
Bei einer korrekt vorliegenden Rechnung kann der Anwalt für Inkassorecht seinem Mandanten durch angebotene Ratenzahlungen, Vergleiche oder Stundungen helfen. Liegt ein Betrug seitens des Inkassobüros vor, übernimmt der Anwalt alle möglichen Schreiben und geht notfalls auch vor Gericht. Außerdem wird der Mandant darüber aufgeklärt, worauf er bei Schreiben von Inkassobüros zu achten hat, um falsche Schreiben gleich zu erkennen.

Schuldner mahnen

Wer ein Unternehmen oder Handel besitzt und Kunden hat, die mit ihrer Zahlung über einen längeren Zeitraum säumig sind und weder auf Briefe noch Mahnungen reagieren, sollte ebenfalls Kontakt zu einem Fachanwalt Inkasso gehen. Mit seiner Hilfe können offene Forderungen tituliert, ein Mahnverfahren eröffnet und Zwangsvollstreckungen betrieben werden. Desweiteren berät der Anwalt den Gläubiger, inwieweit dieser in Zukunft Zahlungsausfälle vermeiden kann.

Möglichkeiten zur Geldeinziehung

Ein Anwalt für Inkasso kann folgende Aktionen für säumige Schuldner in die Wege leiten:

Außergerichtliche Lösung

Hier wird dem Schuldner vom Rechtsanwalt eine bestimmte Frist gesetzt, innerhalb dieser er den offenen Betrag zu zahlen hat. Kann er nicht zahlen, so wird oft eine Ratenzahlung angeboten.

Gerichtliches Mahnverfahren

Sofern der Schuldner nicht reagiert oder gezahlt hat, wird das gerichtliche Mahnverfahren eröffnet. Bei Bedarf wird eine Titulierung beantragt, die für 30 Jahre gilt. Wehrt sich der Schuldner gegen den Anspruch, vertritt der Anwalt für Inkassorecht den Gläubiger auch vor Gericht.

Zwangsvollstreckung

Letztes Mittel des Anwaltes für Inkassorecht ist die Zwangsvollstreckung. Ein beauftragter Gerichtsvollzieher kann dann eine Pfändung vollziehen. Dies kann direkt eine Pfändung vor Ort sein, bei der der Gerichtsvollzieher Möbel, Elektrogeräte etc. pfändet. Es gibt auch die Möglichkeit einer Lohn- und Kontopfändung, das Pfänden von Grundbesitz, Häusern und Hypotheken. In ganz hartnäckigen Fällen ist die Pfändung der späteren Rente möglich.

Wie arbeiten Fachanwälte für Inkasso

Anwälte, die im Bereich Inkasso tätig sind, arbeiten grundsätzlich bundesweit. Sie sind auf sämtlichen Kommunikationswegen zu erreichen und eine Datenübermittlung von beiden Seiten erfolgt schnell und unkompliziert. Bei Bedarf bieten sie auch persönliche Beratungsgespräche an. Ein unverbindliches Erstgespräch ist in der Regel kostenfrei, das gilt für Privat- und für Geschäftstkunden. Während des gesamten Inkassoverfahrens sind die Anwälte für Inkassorecht Ansprechpartner für die Mandanten. Somit ist kein Dritter involviert und eine zuverlässige und vertrauenswürdige Zusammenarbeit möglich.

Lena Meyer Landhut und Yvonne Catterfeld – Was haben die Damen mit Bitcoin zu tun?

Bitcoin In Hosentasch

Im Jahr 2008 erschütterte eine Finanzkrise unsere Welt, im selben Jahr war die Geburtsstunde von Bitcoin. In einem Whitepaper erklärte ein anonymer Programmierer namens Satoshi Morimoto eine Alternative. Eine Dezentrale elektronische Version eines Geldsystems. Ob es sich bei Satoshi Nakamoto um einen Mann, eine Frau oder sogar einer ganzen Gruppe handelt, das weiß bis heute niemand. Satoshi Nakamoto kritisierte das Vertrauensverhältnis unseres heutigen Banksystems. Nicht weil Vetrauen schlecht ist, aber weil es von seiner Natur aus missbraucht werden kann. Er schlug ein Computersystem vor, welches mit sogenannter Kryptographie nicht betrogen werden kann. Egal wie sehr man es versucht. Die Kryptographie aus der sich auch der Begriff Kryptowährung ableitet ist eine Technologie zur sicheren Kommunikation. Sie wird besonders im Finanzwesen, beim Online Banking und beim Militär eingesetzt,so dass Daten nicht manipuliert oder abgehört werden können. Nakamoto setzte die Kryptografy im Bitcoin ein, um ein Zahlungssystem zu erschaffen, welches keiner Manipulieren kann. Dafür wird die Bitcoin Software auf den Computern der Nutzer ausgeführt. Jeder teilnehmende Computer agiert genauso, wie es die Bitcoin Software vorgibt und folgt den Konsens regeln, welche sicherstellen, dass niemand mehr Bitcoins ausgeben kann als er hat. Betrug fällt nämlich auf und dadurch werden solche Transaktionen automatisch ungültig.
Damit jeder weiß, ob er wirklich so viele Bitcoins besitzt, wie er vorgibt zu haben. Gibt es neben dem großen Netzwerk und den Konsens regeln ein riesiges Registerbuch in der jede Transaktion steht, die jemals gemacht wurde. Die sogenannte Blockchain.

Was folgt daraus für Bitcoins?

Bitcoin ist wie Geld nur Elektronisch. Es kann mit einer Software einer sogenannten Wallet auf Computern und Smartphones verwaltet werden. Sie können es dadurch an jeden auf der ganzen Welt verschicken, der auch ein Wallet besitzt, dabei ist es egal, wo die Person ist, denn Bitcoin braucht für seine Reise höchstens 30 Minuten. Eine normale Überweisung dagegen braucht dafür gerne mal mehrere Tage. Die Bitcoins gehören Ihnen, da keine Bank zwischen den Transaktionen sitzt, besitzen Sie immer die Kontrolle über Ihr Geld, selbst wenn eine erneute Bankenkrise eintritt, existieren Ihre Bitcoins immrnoch weiter.

Es wird nur 21 Millionen Bitcoins in alle Ewigkeit geben, dies ist so festgesetzt. Statt wie normales Geld von den die Zentralbanken beliebig viel neues Geld Drucken, verliert Bitcoins über die Jahre nicht an Wert, sondern nimmt sogar an Wert zu.
Das macht Bitcoin auch für all jene interessant, die eine Alternative zu Aktien suchen.

Diverse Plattformen, unter anderen auch Bitcoin Code, handeln mittlerweile mit der Währung und die Nachfrage wächst stetig an, es gibt dazu unzählige Berichte, Einschätzungen und Erfahrungswerte. Auch Bitcoin Era Yvonne Catterfeld wurde neulich mit der Währung in Verbindung gebracht, sowie auch andere große Prominente versuchen noch Ihr Glück mit der Kryptowährung.